Menü

Gebetsseminare

27.10.27.10.21 |

Im Strom des Lebens – lernen im Frieden Gottes zu leben

Die vor uns liegende Zeit erfordert ein tiefes Verwurzeltsein in Jesus. Ihn und seine Wege zu kennen ist enorm wichtig, auch für die Fürbitte für unser Land. Jesus will uns lehren, wie wir in seinem Frieden und im größeren Bewusstsein seiner Herrschaft leben und beten können. In diesem Treffen wollen wir Raum für Begegnung und Austausch schaffen. Geplant ist mit Frauen und Männern, die im Kloster leben, ins Gespräch zu kommen. Von ihnen können wir viel lernen, wie wir in unruhigen Zeiten im Frieden Gottes bleiben – nahe am Strom des Lebens.

Weiterlesen

12.11.12.11.21 |

Bundesweites Onlinegebetstreffen im November

Herzliche Einladung zu unserem bundesweiten Online-Gebetstreffen

am 12. November um 19:30 Uhr.

Wenn Du teilnehmen möchtest, melde Dich über das Formular an. Nach der Anmeldung erhältst Du automatisch die Zugangsdaten. Eine Teilnahme ist über Laptop, Smartphone, Tablet und Telefon möglich.

Weiterlesen

30.11.30.11.21 |

Wegbereiter für Jesus – im Gebet Gestalter von Zukunft werden

In unserer Webinar-Reihe „Gestalter von Zukunft“ haben wir uns bereits mit Personen aus der Wirtschaft, Wissenschaft und Landwirtschaft getroffen. Dabei haben wir entdeckt, dass der Heilige Geist uns Weisheit geben möchte, wie wir konkreter für die Zukunft beten können und so Wegbereiter für sein Reich werden. Nun wollen einen Schritt weitergehen und den Heiligen Geist einladen, uns prophetisch für die großen Zukunftsthemen Umwelt, Wirtschaft und Wissenschaft spezifischer beten zu lehren. Jeder ist herzlich eingeladen!

Weiterlesen

Webinare

Was ist der Wächterruf

Die Gebetsseminare und Gebetstage werden vom Wächterruf angeboten. Der Wächterruf ist eine überkonfessionelle, nationale Gebetsbewegung, die seit dem Jahr 2000 ununterbrochen ein Netz des Gebets über Deutschland spannt. Schon viele tausende Beterinnen und Beter machen mit. Sie sind Teil des „Wächterruf – Gebetsnetzes“.

Wir glauben, dass es Gottes tiefes Verlangen ist, dass sein Reich auf diese Erde kommt und seine Herrschaft auch in Deutschland konkret sichtbar wird. Dazu beruft er selbst Beterinnen und Beter als „geistliche Wächter“, die nicht aufhören, ihn um Gnade für dieses Land zu bitten. 

In einer durchgehenden Gebetskette beten sie Tag und Nacht vor allem für die Verantwortlichen in Politik und Gesellschaft. Sie übernehmen so Verantwortung, da sie wissen, dass ihr ernsthaftes Gebet zählt und Veränderung schafft.

Die meisten von ihnen gehören zu einer Wächterruf-Gebetsgruppe. Es gibt aber auch Einzelbeter. Ein monatlicher Gebetsbrief mit aktuellen Themen gibt die Richtung an und konkretisiert die Gebete jeden Monat neu.

Weiter zum vollständigen Text.

Top