Menü

Gebetsseminare

18.08.18.08.18 | Jesus-Zentrum Emden, 26723 Emden Dithmarscher Str.26

Gebetstag in Emden 18.08.18

Freude am Gebet

Die Region Niedersachsen-West/Bremen lädt zu einem Wächtergebetstag am 18.08.2018 von 10.30 bis 15.30 Uhr in das Jesus-Zentrum Emden unter dem Thema „Freude am Gebet“ ein.

Wir wollen Gemeinschaft miteinander, Zeiten in der Gegenwart des Herrn und mit dem Heiligen Geist haben.

Rosemarie Stresemann, die Vorsitzende des „Wächterruf – Gebetsnetz für Deutschland“, wird uns in einem Vortrag das Thema “Freude am Gebet“ darlegen.

Anmeldung bitte bis 11.8.

Ort:

Jesus-Zentrum Emden, 26723 Emden Dithmarscher Str.26

Weiterlesen

15.09.15.09.18 | Mühlhausen, Bad Frankenhausen und Volkenroda

Gebetstag für Thüringen

Herzliche Einladung zum Gebetstag für Thüringen

Am 15. September 2018 nach Mühlhausen, Bad Frankenhausen und Volkenroda.

Hintergrund des Gebetstages sind die Geschehnisse der Bauernkriege mit dem Wirken Thomas Müntzers und die geistlichen Auswirkungen auf unsere Region bis in die Gegenwart hinein, die wir vor Gott bringen wollen.

Einen geschichtlichen Abriss dazu mit der geistlichen Dimension findet Ihr in der Einladung.

Wir bitten Euch um Anmeldung zum Gebetstag bis zum 10. September.

Weiterlesen

12.10.14.10.18 | EC-Jugendfreizeitheim Haus Bergfried 35080 Bad Endbach

ZusammenWachsen

Und dienet einander, ein jeder mit der Gabe, die er empfangen hat, als die guten Haushalter der mancherlei Gnade Gottes (1 Petr 4,10)

Weiterlesen

14.12.16.12.18 | Haus der Kirche "Sibrand Siegert", 18273 Güstrow

"Hören will ich, was Gott sagt" Güstrow 2018

„Hören will ich, was Gott, was der HERR reden wird; gewiss wird der Frieden reden seinem Volk und seinen Frommen…“ (Ps 85, 9)

Weiterlesen

Was ist der Wächterruf

Die Gebetsseminare und Gebetstage werden vom Wächterruf angeboten. Der Wächterruf ist eine überkonfessionelle, nationale Gebetsbewegung, die seit dem Jahr 2000 ununterbrochen ein Netz des Gebets über Deutschland spannt. Schon viele tausende Beterinnen und Beter machen mit. Sie sind Teil des „Wächterruf – Gebetsnetzes“.

Wir glauben, dass es Gottes tiefes Verlangen ist, dass sein Reich auf diese Erde kommt und seine Herrschaft auch in Deutschland konkret sichtbar wird. Dazu beruft er selbst Beterinnen und Beter als „geistliche Wächter“, die nicht aufhören, ihn um Gnade für dieses Land zu bitten. 

In einer durchgehenden Gebetskette beten sie Tag und Nacht vor allem für die Verantwortlichen in Politik und Gesellschaft. Sie übernehmen so Verantwortung, da sie wissen, dass ihr ernsthaftes Gebet zählt und Veränderung schafft.

Die meisten von ihnen gehören zu einer Wächterruf-Gebetsgruppe. Es gibt aber auch Einzelbeter. Ein monatlicher Gebetsbrief mit aktuellen Themen gibt die Richtung an und konkretisiert die Gebete jeden Monat neu.

Weiter zum vollständigen Text.

Top